Feuerwehr Büchelberg

www.feuerwehr-buechelberg.de

Feuerwehrfest 2016

Am 25.05. und 26.05. lädt die Freiwillige Feuerwehr Büchelberg zu ihrem Feuerwehrfest ein.

Beginn Mittwoch den 25.05.2016 ab 17 Uhr, die musikalischen Abendunterhaltung wird ab 21:00 Uhr von der “Live-Band Juno” übernommen,
Zeitgleich wird der Barbetrieb aufgenommen.

Donnerstags den 26.05.2016 gibt es ab 11:00 Uhr Frühschoppen mit der Spielgemeinschaft des MV “Lyra Freckenfeld und Bienwaldkapelle Büchelberg” .
Ab 12:00 Uhr Mittagstisch: Zanderfilet, Kaffee und Kuchen.
Im laufe des Mittags wird es Rundfahrten und Geräteaustellungen geben, sowie eine Hüpfburg und Wasserspiele.

Eine schöne Zeit und sehr gute Unterhaltung wünscht Ihnen Das Team der Freiwilligen Feuerwehr Büchelberg


3./4. Einsatz: Brandsicherheitswache

Am 17.03. und 27.03.2016 übernahmen jeweils zwei Kameraden die Brandsicherheitswache in der Festhalle in Wörth.

Am 17.03.2016 waren die Telekom mit einer Betriebsversammlung und ca. 350 Teilnehmern in der Festhalle.

Am 27.03.2016 war eine Hochzeitsveranstaltung mit 700 Gästen.

Während den beiden Veranstaltungen gab es keine besonderen Vorkommnisse.

Vor Ort waren zwei Kameraden und MTF 4/19.


Jahreshauptversammlung 2016

Am vergangenen Samstag, den 12.03.2016, begrüßte Wehrführer Jürgen Stephany 35 aktive Feuerwehrkameraden/Innen und 2 Alterskameraden sowie den Ersten Beigeordneten Klaus Ritter, den Wehrleiter der Stadt Wörth Stefan Kuhn und den Ortsvorsteher Klaus Rinnert zur Jahreshauptversammlung.

Im Jahr 2015 konnte die Freiwillige Feuerwehr Büchelberg eine Mannschaftsstärke von 35 aktiven FeuerwehrkameradenInnen, 7 Jugendfeuerwehrmitgliedern und 6 Alterskameraden aufweisen. Insgesamt wurden in mehr als 50 Übungen- darunter auch 9 Gemeinschaftsübungen mit Feuerwehren aus der Umgebung- etwa 1650 Stunden von den Aktiven aufgewandt. Die Kameraden Dominik Braun und Elia Rinnert wurden als Übungbeste mit den meist besuchten Übungen geehrt.

Im vergangenen Jahr konnten 28 Einsatze, darunter 9 Brandeinsätze, 9 Technische Hilfeleistungen und 10 Brandsicherheitswachen, verzeichnet werden. Daraus errechneten sich 339 Einsatzstunden.

Nach dem Besuch zahlreicher Lehrgänge auf Stadt-, Landkreis-, sowie auch Landesebene wurden einige FeuerwehrkameradenInnen befördert und bestellt. Der Erste Beigeordnete Klaus Ritter nahm zunächst die Verpflichtungen von Delphine Winter, Fabian Braun, Benedikt Supper, Manuel Müller, Silvio Urban und Alexander Bay vor. Daraufhin wurden durch den Wehrleiter der Stadt Wörth folgende KameradenInnen befördert :

Feuerwehrmann
Alexander Bay, Dominik Braun, Fabian Braun, Etienne Dupuis, Manuel Müller, Benedikt Supper, Lukas Stephany, Silvio Urban

Oberfeuerwehrfrau
Delphine Winter

Hauptfeuerwehrfrau
Tamara Teufel

Hauptfeuerwehrmann
Malte Aurich

Brandmeister und gleichzeitig zum Gruppenführer bestellt
Jan Gerstner

Für ihr jahrelanges Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Büchelberg wurden Pascal Brossart für 10 Jahre sowie auch Christoph Brossart, Patrick Hutzel, Michael Müller, Steffen Niederer für 15 Jahre ausgezeichnet. Ein weiterer Dank gilt Heiner Moulliet, der sich jahrelang um das leibliche Wohl der Kameraden gekümmert und auch bemüht hat.

Die Jugendfeuerwehr wird seit Kurzem zusammen mit den Kameraden aus Maximiliansau abgehalten. Im Rahmen unserer alljährlichen Brandschutzerziehung hoffen wir in naher Zukunft, den einen oder die andere bei uns in der Jugendfeuerwehr begrüßen zu dürfen.

Vielen Dank auch an alle , die uns im Jahr 2015 ihr Vertrauen geschenkt und uns unterstützt haben. Wir freuen uns auf ein genauso erfolgreiches Jahr 2016 !


2. Einsatz 2016: Kaminbrand in Büchelberg

Am 30.01.2016 um 16.06 Uhr wurden die Einheiten Büchelberg, Wörth, Schaidt und Scheibenhardt laut Alarmplan zu einem Kaminbrand in der Gutenbrunnenstraße in Büchelberg alarmiert.
Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges war glücklicherweise kein Feuerschein oder Funkenflug aus dem Kamin sichtbar. Nach dem ersten Kontakt mit dem Eigentümer und einer kurzen Einweisung in dem Gebäude wurde der Kamin durch zwei Trupps im Dachgeschoß und im Keller kontrolliert, gleichzeitig war ein dritter Trupp mit der Wärmebildkamera zur Kontrolle der Wärmestrahlung in allen Geschoßen unterwegs.
Nach kurzer Rücksprache des Einsatzleiters mit den Trupps und dem verständigten Schornsteinfeger ging keine Gefahr mehr von dem Kamin aus und das Anwesen konnte dem Eigentümer sowie dem Schornsteinfeger übergeben werden.

Im Einsatz waren Büchelberg mit 4/42 und 1/19, Schaidt mit 3/23 und 3/19, Wörth mit 1/11, 1/46 und  1/34, Scheibenhardt 48 und PI Wörth mit einem Streifenwagen.

Weitere Infos zu Kaminbränden auf unserer Facebook-Seite FF-Büchelberg.


1. Einsatz 2016: Brandsicherheitswache

Am Samstag, den 23.01.2016 haben zwei Kameraden der Einheit Büchelberg die Brandsicherheitswache in der Festhalle in Wörth bei einer Faschingsveranstaltung übernommen. Die Veranstaltung war mit ca. 250 Teilnehmern besucht. Während dieser Zeit gab es keine besonderen Vorkommnisse.

Im Einsatz war das MTF 4/19.


26. Einsatz: Auslaufende Betriebsmittel

Am 20.11 gegen 11:00 Uhr  wurde die Gefahrstoffgruppe der Stadt Wörth zur Unterstützung der Feuerwehr Hagenbach alarmiert. Auf einem Betriebsgelände lief eine größere Menge Betriebsmittel aus einem beschädigten LKW Tank aus. Die Einheit Wörth unterstützte beim abstreuen und umpumpen des Kraftstoffs.
Die Gefahrstoffgruppe aus Wörth wird ebenfalls von Personal aus den Ortsbezirken unterstützt.
Jedoch wurde kein weiteres Personal benötigt und die Bereitschaft konnte nach kurzer Zeit aufgelöst werden.


25. Einsatz: Absicherung St. Martinsumzug

Am Mittwoch den 11.11. sicherte die Feuerwehr Büchelberg den St. Martinsumzug des Kindergartens von Büchelberg ab. Außerdem kümmerte sie sich ums Martinsfeuer am Sportgelände.
Im Einsatz waren das LF sowie 11 Kameraden.


24. Einsatz: Bombenentschärfung Schaidt

Am 07.11 wurden unsere Kameraden aus Schaidt über den Fund einer alten Fliegerbombe in einem Waldgebiet bei Schaidt informiert. Nach Erkundung der Lage und Rücksprache mit dem Kampfmittelräumdienst wurde entschieden, die Bombe noch am selben Tag zu entschärfen. Eine Spezialfirma legte den Blindgänger mit einem Bagger frei. Zudem wurde ein Gefahrenbereich von einem Kilometer um die Fundstelle festgelegt. Aufgrund der Lage der Einsatzstelle waren nur wenige Häuser von der nötigen Evakuierung in Schaidt betroffen. Für die betroffenen Anwohner wurde eine Sammelstelle im Bürgerhaus eingerichtet. In den Abendstunden konnte die Entschärfung der Fliegerbombe ohne Komplikationen beendet werden.

Es waren rund 75 Einsatzkräfte von Kampfmittelräumdienst, DRK, Polizei, Notfallseelsorge und der Feuerwehren des Stadtgebiets im Einsatz.

Unser Dank gilt allen eingesetzten Einsatzkräften und dem Kampfmittelräumdienst für ihren erfolgreichen Einsatz.


23. Einsatz: Küchenbrand Maximiliansau

Am Mittwoch den 04.11. wurden die Einheiten Maximiliansau und Wörth zu einem gemeldeten Küchenbrand nach Maximiliansau alarmiert. Zufälligerweise waren 2 Kameraden aus Büchelberg im Feuerwehrgerätehaus und fuhren ebenfalls die Einsatzstelle an, jedoch konnte nach der Erkundung durch den Einsatzleiter die Anfahrt abgebrochen werden.


Jahreshauptübung in Maximiliansau

Am vergangenen Wochenende fand die Jahreshauptübung der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Wörth am Rhein in Maximiliansau statt. Thematisiert wurden in diesem Jahr ein Brand in einem Waldgebiet und die Rettung von Menschenleben.

Angenommen wurde der Absturz eines Flugzeuges mit drei Passagieren an Bord in einem Waldgebiet, welches daraufhin in Flammen stand. Zudem wurde eine Gruppe Pfadfinder im betroffenen Waldgebiet vermisst. Nach einer großflächigen Erkundung der Einsatzleitung wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet, um den Einsatz geordnet erledigen zu können. Schon nach kurzer Zeit konnten zwei eingeklemmte Personen aus dem Flugzeugwrack befreit, sowie die dritte mit Hilfe einer Steckleiter von einem Baum gerettet werden. Zudem gelang es, die vermissten Pfadfinder zu finden und in Sicherheit zu bringen. Anschließend war es möglich, den Waldbrand gezielt zu löschen.

Es waren insgesamt 60 Einsatzkräfte unserer vier Ortswehren Büchelberg, Maximiliansau, Schaidt und Wörth beteiligt.


Archiv